Kanzlei Greber Lahr

Wolfgang Greber

Fachanwalt für Erbrecht

Testamentsvollstrecker

Lotzbeckstr. 32 - 77933 Lahr

Tel. 07821 - 954 710

Fax  07821 - 954 9988

 

 

Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlich willkommen!

 

Praktischer Ablauf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schön, daß Sie diese Seite gefunden haben.

Im Rahmen meiner Tätigkeit erhalten Sie Rat und Hilfe auf den Gebieten des Erbrechts und der Schenkung.

1. Testamente

Erstellung rechtssicherer Testamente als Einzeltestament, Ehegattentestament, Patchwork-Familie. Bereits hier werden die entscheidenden Weichen gestellt!

2. Pflichtteile

 Durchsetzung, Geltendmachung, Vermeidung und Abwehr

3. Erbengemeinschaft

Vertretung und Beratung des Miterben bei der Auflösung von Erbengemeinschaften

4. Ehegatten, nichteheliche Lebensgemeinschaft

Versorgung des längerlebenden Ehegatten bzw. Lebensgefährten unter Vermeidung der Abwanderung des Vermögens bei neuer Liaison

5. Behinderte

Vermeidung des Zugriffs des Sozialträgers auf das Vermögen

6. Problemkinder

Weitestgehende Abschirmung des Vermögens gegenüber Problemkindern

7. Vorweggenommene Erbfolge

Rechtssichere Weitergabe des Vermögens zu Lebzeiten im Rahmen einer Schenkung, ggf. unter Anrechnung auf Erbteil, Pflichtteil oder Übernahme von Pflegeverpflchtungen, Wohnrecht und Nießbrauch

8. Nachlaßgericht

Erbscheinsantrag und Vertretung im Erbscheinsverfahren

9. Landgericht

Vertretung in erbrechtlichen Verfahren wie Erbauseinandersetzung und Feststellung der Erbenstellung

10. Amtsgericht

Vertretung bei Teilungsversteigerung von Nachlaßgrundstücken

11. Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Vollumfängliche rechtssichere Vorsorgevollmacht für den Pflege- und Krankheitsfall, Betreuung

12. Testamentsvollstreckung

Vollstreckung und Durchsetzung des letzten Willens 

13. Verträge zugunsten Dritter auf den Todesfall

Umgehung des Erbrechts und seiner strengen Vorschriften durch Vertrag zugunsten Dritter

14. Erbschaftsteuer, Schenkungsteuer

Steuererklärungen, Feststellungserklärungen, Steuerersparnis durch Vorschenkungen, Rechtsbehelfsverfahren

Weiterführende Literatur, Checklisten und Mustervorlagen finden Sie in folgendem Werk, das über jede Buchhandlung erworben werden kann.

Link: Wolfgang Greber, Schenken und Vererben - leicht gemacht!, 10. Auflage 2017

 

 

 Sie haben eine Frage oder ein Problem?

Vereinbaren Sie einen Termin.

Die Kosten eine Erstberatung betragen i.d.R. 190 Euro zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Die Erstberatung umfaßt eine pauschale Beratung unabhängig von der zeitlichen Dauer.

Erlauben Sie mir aufgrund langjähriger Erfahrung den Hinweis: früher ist besser.

Prägnantes (reales) Beispiel: Mann (M) und Frau (F) sind verheiratet und haben fünf gemeinsame Kinder. Aus falsch verstandener Sparsamkeit verfaßt M im Jahre 2000 und 2006 mit seiner Ehefrau jeweils ein Testament. Es stelte sich die Frage der Wirksamkeit, der Einheitlichkeit und der Bindungswirkung sowie der Auslegung. Aufgrund der sehr guten Einkommens- und Vermögensverhältnisse hätten M und F sich leicht eine fachkundige Beratung durch einen Notar oder Fachanwalt für Erbrecht einholen können. Stattdessen streiten die Kinder sich kostenintensiv darum, wer denn nun Erbe geworden ist und ob die F nach dem Tode des M durch Einzeltestament das ursprünglich als Alleinerbe vorgesehene Kind K1 enterben durfte. Das Nachlaßgericht lehnt zudem im Vorfeld bereits die Wirksamkeit des Testaments aus dem Jahre 2006 ab. Bei einem Vermögen von 500.000 € beträgt das Kostenrisiko mindestens 30.729 € nur für die 1. Instanz. Für einen Bruchteil dieses Betrages wäre eine fachkundige Beratung möglich gewesen und jeglicher Streit sowie der finanzielle Aufwand vermieden worden.